Anarchie und Ordnung

Endlich mal zeitnahe eingetroffen ist jetzt das pdf der Prezi zum Thema Anarchismus. Bitte beachtet v.a. das Literatur- und Onlinequellenverzeichnis am Ende der Präsentation. Zusätzlich gibt es zum Thema Queer & Postanarchismus ein fundiertes Literaturverzeichnis auf der Webpräsenz der AG Queer Studies Hamburg.

Bei bei der Konvertierung blieben die Hyperlinks leider nicht als solche erhalten.

Mythenmetzsche Abschweifung: Der Webmaster ist hin- und hergerissen, einerseits den Do It Yourself-Gedanken Freier Software in anarchistisch/libertäre Tradition zu stellen – und mit der Nutzung schickerer, komfortablerer Cloud-Lösungen proprietärer Natur zu kontrastieren – und als Konsequenz Interviews mit Richard Matthew Stallman oder Seiten wie Oekonux zu verlinken, vielleicht auch darauf hinzuweisen, daß CCC-Mitbegründer Wau Holland sich auch recht fundierte Gedanken in anarchistischer Richtung gemacht hat. Andererseits wurde gerade dieser DIY-Gedanke aus kommunistischer Sicht kritisiert, dazu ließe sich sehr schön eine 17grad-Sendung verlinken.

Vielleicht einfach nur die Suftips nochmal hier klickbar verlinken:

Hätten die entsprechenden Referent*innen mitgemacht, wäre Chomsky btw. ein guter schwarz-roter Faden durchs Semester gewesen. Sein Bezug zum Anarchosyndikalismus siehe oben. Seine Kritik an der Sprachtheorie Skinners (so läßt sich Sprachlernen nicht erklären und Skinner changiert zudem zwischen fachlicher und alltagssprachlicher Bedeutung seiner Begriffe) war eine der durchschlagendsten Absagen an den Alleinerklärungsanspruch des Behaviorismus. Im Anschluß an den Vortrag hat die Diskussionsrunde mit viel Vergnügen und Erkenntnisgewinn Ausschnitte aus Chomskys Diskussion mit Foucault gesehen (erster Ausschnitt, zweiter Ausschnitt, alles). Es ging btw. darin um Menschenbilder; wobei Chomsky mit seinem Essenzialismus keine Gute Figur macht.

Am Ende kurz erwähnt wurde der „wissenschaftstheoretische Anarchimsus“ eines Paul Karl Feyerabend. Hiermit habt Ihr diese Empfehlung auch nochmal schwarz auf weiß.

Zuguterletzt sei in Richtung gelebten Anarchismus wärmstens auf Erich Mühsam hingewiesen, Audioarchiv hat hierzu einiges an Material.

Dieser Beitrag wurde unter Randnotizen, Uploads veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.